Der Ge(b)tz jetzt besser


  


 
 

 

 
   
     
 

Wie man bei uns im Saarland sagt: “Der Getz gebts jetzt besser“.                 Das stimmt. Ab Modelljahr 2006 wurde der Hyundai Getz überarbeitet.

Zwei neue Motoren, eine neu gestaltete Front- und Heckpartie sowie ein neues Farbkonzept für den Innenraum bekam das Erfolgsmodell von Hyundai. Der Dreizylinder Diesel wurde durch einen 1,5-Liter Vierzylinder mit Common-Rail-Einspritzung und variabler Turbolader-Schaufelgeometrie VGT ersetzt. Auch neu ist der 1,4-Liter Vierzylinder-Benziner der den 1,3-Liter ablöst. Beim 1,1-Liter-Einstiegsmotor wurde die Leistung auf 67 PS/49 kw gesteigert und das 1,6-Liter Top-Triebwerk erhielt die variable Ventilsteuerung CWT. Sehr wichtig in punkto Sicherheit, der Getz ist nun auch mit ESP erhältlich. Kurz gesagt, der neue Getz ist sicherer, sportlicher, dynamischer und damit noch attraktiver geworden.

Wir fuhren den 1,5-Liter CRDI VGT GLS 5-Türer (Grundpreis 14.440 Euro). Da der kleine Hyundai schon ab Werk fast voll ausgestattet ist, wurde  unser Testwagen nur noch mit dem Klima-Paket und  Becker-Navigationsradio erweitert. Somit kam der Getz auf einen Gesamtpreis von 16.579 Euro mit Vollausstattung.

Ein optisch gelungenes, Fahrzeug war unser erster Eindruck vom Getz. Ein Zeitloses Design. Nachdem wir die Tür geöffnet hatten, wurde dieser Eindruck bestätigt. Hochwertige Materialien und schöne in rot abgesetzte Akzentteile. Becker-Navigationsradio, Leder Lenkrad, angenehme Sitze, solide Optik und Verarbeitung fanden wir vor. 

 

Nun wissen wir warum  der Getz im Hause Hyundai zum Bestseller avancierte. Allein vom Getz verkaufte Hyundai von  Januar bis Oktober 2005 11.902 Stück, Tendenz steigend.

Aber auch beim Fahrverhalten konnten wir dem Fünfsitzer keine wirklichen Schwächen abgewinnen. Er vermittelt ein Sicheres Fahren. Der Testverbrauch betrug im Durchschnitt 7,0-Liter, Werksangabe 4,5-Liter. Die Fahrleistungen überzeugten uns ebenfalls. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 173 Km/h und einer Beschleunigung von 12,1 Sekunden von 0 auf 100 Km/h, empfanden wir den Getz agil und sein Fahrwerk als optimal abgestimmt. Der Innenraum beeindruckte uns durch angenehme Größe und Variabilität. Trotz der hohen Ladekante, schluckte er unseren Redaktions-Weihnachtsbaum, von 2,20 Meter bei geschlossener Hecktür hervorragend. Die Rückbank ist  geteilt umklappbar. In dieser Fahrzeugklasse sind 254 bis 977 Liter Ladevolumen schon erstaunlich. Durch seine ziemlich komplette Serienausstattung überzeugt der Getz ebenso wie durch seine Wirtschaftlichkeit. Er empfiehlt sich mit Nebelscheinwerfer, 4-Fach elektrische Fensterheber, getönte Verglasung, Bordcomputer, vielen Ablagemöglichkeiten, lackierte Stossfänger und Türgriffe usw. Negativ bewerten wir das der Getz über keine Intervallfunktion beim Heckwischer verfügt.

Seine Garantieleistungen geben aber ein gutes Gefühl. Er verfügt über 3 Jahre Fahrzeuggarantie ohne Kilometerbegrenzung, 3 Jahre Hyundai Euro-Service und 6 Jahre Garantie gegen Durchrostung. Zur Inspektion muss er lediglich alle 30.000 Kilometer oder nach 2 Jahren. Bei regelmäßiger Wartung verlängert sich die Mobilitätsgarantie bis zu 15 Jahren. Selbst beim Service muss der Kunde keine Angst haben. Es gibt mittlerweile ein ziemlich Flächendeckendes Händlernetz, weshalb Hyundai zu einer etablierten und erfolgreichen Automarke in Deutschland, Europa und der Welt wurde. Dies wird auch durch das Sponsoring bei der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in  Deutschland unterstrichen.

 

 

 
   
 

 

 
 

 

 
 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
Top